Akb Bank Köln

Die Akbank Köln

Für das lokale Kfz-Finanzierungsinstitut AKB Privat und Handelsbank hat die in Köln ansässige reality bytes neue medien eine Website erstellt. Schadenabwicklung in der Kasko-Versicherung nach dem neuen VVG und dem neuen AKB Reservieren Sie Ihre Zimmer selbst unter dem Schlagwort "MWV". Wir weisen darauf hin, dass Raumbuchungen nur für einen begrenzten Zeitraum und im Umfang der zur Verfügung stehenden Kapazitäten möglich sind. Unterkunft inkl. Frühstück: Referent: TH Köln, Insitut für Versicherungen, Inhalt: Durch die Vorstellung des VVG 2008 sowie die zeitgleiche Totalrevision der Allgemeinen Kfz-Versicherungsbedingungen (AKB) gab es wesentliche Änderungen in der Vollkaskoversicherung.

Im Rahmen dieses Basisseminars werden die für die Kaskoschadenabwicklung relevanten Problemstellungen anhand konkreter Beispiele gezielt vorgestellt. Das Wissen um für die Regulierung von Ansprüchen wichtige Gerichtsentscheidungen wird ebenso vermittelt wie die Befähigung, mit realen Verlustsituationen angemessen umgehen zu können.

Geburtstagskind Luxenburger - Vita

1987Galerie Erhard Witzel, Offenbach (with snow black), 1989Scharpf-Gallery of the Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen (K), 1991Gallery Albert Baumgarten, Freiburg, 1992Friedberger Kunstverein, Friedberg/Hessen, Communale Gallery in the Leinwandhaus, Frankfurt (K), 1993Gallery Albert Baumgarten, Freiburg, 1996/97 "In Sichtweite": - Kunstverein Schwetzingen, 2015 "Meine Mauern für die Kunst", "Ohne Titel", "Zwischen Oakland und Paris", Gallerie Erhard Witzel, 1989 "Le Jour de Gloire", Gallerie Patio, Neu-Isenburg, 1992 "schwarz-weiß", Stadtteil Saarbrücken (K), "10.

Nordrhein-Westfalen, Landemuseum Mainz (K), 1995 "Art for Kobe", OXY-Gallery, Osaka/Japan, 2003 "Förderpreis der Stadtmainz für bildende Künste 2003", "Colourfool", Gallerie für zeitgenössische Künste, Eisenbahnversicherungsanstalt Frankfurt a.M.

Dr. Martin Zeitz aus Köln, Managementberater für Kreditinstitute mit umfassendem Know-how (zeitz.martin@t-online.de

Sonstiges: CAD: SC: IT10/16 - 12/16Projektmanagement im BerichtswesenProjektbeschreibung: Fiducia / GAD06/16 - 09/16Migration im Berichts- und RechnungswesenProjektbeschreibung: Investitionsbank Skandinavien10/15 - 12/15CR Analysen, Konzepte & TestsProjektbeschreibung: Santander-Gruppe Deutschland11/13 - 07/15Technische Konzepte & Tests MillionenkreditmeldungProjektbeschreibung: 13.11. - 14.09. Technische Konzipierung & Tests Millionenkreditmelungen sowie Teilzeitbeschreibungen im Umfang von Millionenenkreditmeldung (tägliche Beobachtung und Berichterstattung als Eigenentwicklung) und Implementierung eines Testtools (Basis MS-Access, Erweiterungen bei Bedarf bis dato).

Technische Konzipierung & Tests Berichtspflichten im Zusammenhang mit der Migration von Daten (AKB-, CC-Bankund Verbraucherleasing-Inventar ) nach Partenon in Analogie zu GE-Money & RBS sowie deren Zusammenführung in Abacus (inkl. Konsolidierung). Anforderungen im Zuge der Ersteinführung der Berichtssoftware Abacus für den Austausch von Samba+ und die Umstellung auf die neuen Berichtsanforderungen, vor allem CRD IV / CoRep (PL) und auch Monatsabschlüsse.

SAS, MS-Access, Abacus. 05/11 - 09/13 Technische Konzept- und Test-CarpConception und Spezifikation für die In-House Entwicklung eines parametrierten Allokationstools zur optimierten Gutschrift von Wertpapieren für verschiedene Verwendungszwecke, einschließlich SolvV. Deutschland, Krebis, SAP BW, Berichts- und Controllingsoftware. 05/11 - 09/13 Technische Konzept & PL TCPConception, Spezifikationen und Projektmanagement im Rahmen des Projekts TCP (Gesamtkundenposition) zur Abbildung von Abnehmerstrukturen unterschiedlicher Ausprägung ("Risk Units").

SAS u. a. 03.11. - 06.13 Technische Konzipierung & Tests Berichtsanforderungen im Zusammenhang mit der Datenübernahme (übernommene SEB-Bestände) nach Partenon in Anlehnung an GE-Money & RBS, Deutschland. Technische Konzipierung & Tests Berichtsanforderungen im Zusammenhang mit der Migration von Daten (GE-Money, RBS) nach Partenon (Santander Spaniens eigene Modul-Hostsoftware ) und Prüfung der kompletten Berichtswege im Berichtswesen (BiSta, DiSta, LiquV, GroMiKV und SolvV) sowie Schaffung von geeigneten Nachfolgelösungen, Sandkonzern Deutschland, MS-Office (insbesondere MS-Access), SAS, SAP BW, Samba+.

Technische Prüfungen Devisen sowie PSD & IKB Prüfung der geänderten Programmfunktionalitäten für verbundene Unternehmen und Betreuung im Zuge der Umstellung auf PSD (Payment Services Directive) sowie IKB (Interne Kontrollsysteme), Nord/LB, MS-Office (inkl. MS-Access), Lotus Notes. 01/09 - 09/09 ABgeltungssteuer-Zentrale Stellung Abgeltungsteuer für Kunden- und Personalfragen. Wissenstransfer, Koordinierung von Bereinigungen aller Arten inkl. Anforderungen an sich ändernde Programmfunktionalitäten, alle Bankensysteme und Transaktionen, Nord/LB, MS-Office (inkl. MS-Access), Lotus Notes?

08.05. - 09.09. Konzeption und Prüfung der erforderlichen Anpassungen bei der EinfÃ??hrung der Abgeltungsteuer ( "Abgeltungssteuer" inkl. Ent-wicklung & Realisierungder Testtools), Norwegen/LB, Murex, ADD und andere Anlagen, Excel-Access. 07.11. - 08.08 Reporting, SolvV & GroMiKVProjektbeschreibung: Prüfung von SolvV & GroMiKV-Berichten (inkl. Erstellung & Implementierung eines Testtools), Hypo Real Estate, SAP und Eigenentwicklungen als Vorsystem, Abakus für Reporting,MS-Access.

06.10.2007 SolvV - MeldewesenProjektbeschreibung: Neues Konzept und Implementierung eines Werkzeugs für das Reporting nach SolvV mit dem IRBA-Ansatz, Postbank, SAP BA, MS-Access (ursprünglich als Back-up für RAMBAplus vorgesehen, nun die Interimslösung bis zum finalen Austausch von SAMBA). 10/2005 - 09/2006 Sicherheit im Sinne von Basel I Konzeption der erforderlichen Anpassungen und Ergänzungen des Sicherungssystems und des Data Warehouse im Sinne der Basel II-Vorgaben; Commerzbank, verschiedene Subsysteme wie z. B. Gast, C/S, Cobol.

12/01 - 10/2005 Verbindung von Handels- und Buchhaltungssystemen wie (Kondor+ und MIDAS) mit der Strategie- und Risikosoftware, Zielrichtungsreporting (Samba), MaH, Risk Management, Auslandsengagement, IAS und Basel II, Abbildungskonzeption und Prüfung, HSH-Nordbank, Kondor+, Midas, W M, DataStorage TX (Mercator), SAP SEM, SAP FDB, SAP GP, C++, Access. 12/03 - 10/2005 Testwerkzeug für Kundenstammdaten von Auslandsniederlassungen, Konzept, Realisation und Prüfung, HSH-Nordbank, Kondor+, Midas, SAP GP, Access. 02/2004 - 06/2005 Abgleich für Geschäftsdaten von Auslandsniederlassungen, Konzept, Realisation und Prüfung, HSH-Nordbank, Midas Extrakte, Access.

Datenlieferung und Ablage von Ratingdaten aus WM, Kondor+ und manueller Ergänzung zu SAP SEM zur Verknüpfung von risikogewichteten Zinsstrukturkurven, HSH-Nordbank, Kondor+, WM, DataStorage TX (Mercator), SAP SEM. 01/2001 - 11/2001 Konzept der Verbindung einer Netting-SoftwareErfassung der gesetzlichen Vorschriften und Verträgen sowie Koordination mit den bestehenden Lagerbeständen und Verbindung zu SAMBA, zur Optimierung der EG - Debit LBBW, LivedIS. 01/2001 - 09/2001 Verbindung von ausländischen FO/BO-Systemen zum zentralen Rechner für GLS, SAMBA und Deckungsbeitragsrechnung, Helaba, Host: Adabas, Natural, Cobol; PC: SQL, C++.

Systemauswahlsysteme Eurex-Kriterienkatalog, Auswertung, Literaturhinweise für 7 Anlagen aus Benutzer- und Technologiesicht, Commerzbank. 01/2000 - 09/2000 Gesamt Bankensicht auf das Business Application Management für Tivoli-Potenzial, Identifizierung von Ansprechpartnern Verfahrensmodell und Prüfliste, Commerzbank, IBM Host, Testosteron, Sivoli. 05/1999 - 12/1999 Neuplanung eines mit zentralem DatenpoolDefinition/ Auswahl der maßgeblichen Beteiligungen Konsolidierung in einem einheitlichen Formatenbank, Bankunternehmen, Host Cobol.

7/1998 - 03/1999 Neue Konzepterstellung für einen Zentralabgleich aller Handelsdatensätze und Zahlungsflüsse (z.B. FO ? BO); Nord/LB, C/S, Cybase, Infinity, Access. 02/1998 - 03/1999 Verbindung von WM-Daten mit dem Middle-OfficeÜbersicht des Projektmanagements und Koordinierung der Konzepterstellung bei laufenden Expansionen (z.B. Kapitalmaßnahmen ) und Koordinierung mit anderen involvierten Systeme; Nord/LB, C/S, Cybase, Infinity. 2. 1998 - 3. 1999 Durchführung der Anpassung gemäß den KWG-Änderungen MaH und Prinzip I im Geltungsbereich Investment Banking / Risikomanagement, Konzept RUF / NIF und Risikozeichnung Konzept und Zusammenarbeit bei der Durchführung Abgleich FO/BO ?

Berichtsauszug (interne und externe Berichte ), Testberichtsauszug; Nord/LB, C/S, Cybase, Infinity. 02/1998 - 02/1999 Einführung in Risikocontrolling / Handel Projektmanagement, Konzept, Programmkoordination, Test, Implementierung und Steuerung; Nord/LB, C/S, E-Business, E-Banking. 1/1997 - 01/1998 Konzept zur konzernweiten Abbildung von Konzernverpflichtungen (im Sinn des KWG) und Teilhaberschaften Konsolidierung von kundenbezogenen Daten im Sinn der 19/20 KG für alle Institutionen der Bankengruppe; Bankvereinigung, Gastgeber, Cobol, Assemblierer.

1/1997 - 1/1998 Konzept der parameterisierten Erfassung von risikorelevanten Bestandsdaten für das Auslandsengagement und die MaH; Definiton/ Auswahl der entsprechenden Inventare, Konsolidierung in ein gemeinsames Datenformat, Konzipierung der Auswahlkriterien für die Einzelbewertungszwecke, Bankunternehmen, Host, Cobol, Assemblierer, mit integriertem, weitestgehend automatischem Berichtswesen (KWG, Auslandsengagement, etc.) an die Hauptverwaltung, Deutsche Bank AG, Tandem Nonstop, Screen-Cobol, inkl. Kunden-/Gruppenberechnung, z.

Beteiligungsmanagement B. Vermögensanalyse bzw. Finanzierungsplanung, Auslandsengagement, Anschlussdatenbank (Abbildung von z.B. Unternehmensstrukturen), Deutschen Bank AG, IBM und Tandem Nonstop, Cobol. inkl. KVG Meldewesen, Prinzipien, Asset Liability Management, Deut-sche Bank AG, IBM, Cobol.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum