Der Kredit

Die Gutschrift

über Freude und teures Geld Begründung: ein Gutschriftsantrag, aber ein Antrag ohne ausreichende Sicherstellung. Gutes gegen Böses, Schein gegen Schein, Bourgeoisie gegen Hochfinanzen, King Kong gegen Godzilla, Niederlassungsleiter Götz gegen Bewerber Anton Schmidt! Warum verhält er sich so verdammt anders als all die Petenten, mit denen sich Niederlassungsleiter Götz bisher auseinandersetzen musste? Dieser Gedanke rast durch den Kopf des erfahrenen Bankiers, kurz nachdem er den Antrag auf Kredit abgelehnt hat.

Weil die Übung anfängt zu verschwinden - Anton Schmidt wird einfach nicht loslassen! Anton Schmidt eröffnet mit "If you don't give me the credit, ...." ein gewagtes Glücks- und Geldspiel, das nicht nur das Schicksal des Bankiers komplett auf den Prüfstand stellen wird! Der katalanische Schriftsteller Jordi Galceran serviert seine satirische Psychoduelle voller Drehungen und Schwüre und Wortspiele in "Der Kredit" (2013) geschickt auf eine seltsame und wunderbar beißende Weise.

Die Geschäftsstelle des Niederlassungsleiters Götz in der Megabank, der "Bank ihres Vertrauens", ist der feste Rahmen für die Veranstaltungen, in denen sich der Bankier Götz (Alexander Schoenhoff) und der Petent Anton Schmidt (Heinz W. Warnemann) treffen. Dabei geht es um Schmidts Kreditantrag in Höhe von 3000 EUR, den Götz ihm mangels Sicherheit nicht erteilen kann.

Weil Götz nicht von seiner Ablehnung abwichen kann, fühlt sich Schmidt gezwungen, Einfluss auszuüben. Dass sich die Gesamtsituation nun langsam verändert, der richtige und erfahrene, selbstbewusste Bankier durch das unerschütterliche Beharren auf seinem Kreditnehmer auf raffinierte Art und Weisheit zu seinen Fundamenten erschüttert wird, ist nur psychologisch brillant entwickelt.

Schmidt findet rasch heraus, wo die Schwachstellen des zunächst so selbstbewusst wirkenden Filialleiters liegen. Mit diesem scheinbar harmlosen "Kunden" wird der immer unsicherere Götz geschickt umarmt. Schritt für Schritt skizziert Alexander Schoenhoff das Abbild eines vollständig energetisierten Menschen. Ich bin wirklich total begeistert von der Performance. "Schmidt bedroht, eine Beziehung mit der Ehefrau des Bankiers einzugehen.

Das, was für Götz zunächst völlig unplausibel schien, führt ihn bald an den Abgrund. Der harmlose Schmidt steckt ihn in all die Falle, die er für ihn einsetzt. Wo Alexander Schoenhoff begeistert das ganze Spektrum seiner darstellenden Kunst zeigt, fesselt Warnemann mit seiner beinahe stoischen Sympathie, er ist ein meisterhafter Kenner des subtilen Spielens. Dort, wo Götz die Kontrolle verliert, gibt Schmidt dem intuitiv handelnden Frauenhelden, der psychologisch versiert beraten kann.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum