Girokonto Geschäftskonto

Leistungsbilanz Geschäftskonto

So kann der Verbraucher beispielsweise anhand der IBAN nicht erkennen, ob es sich bei dem Konto um ein Geschäftskonto oder ein privates Girokonto handelt. Um Ihr Unternehmen zu gründen, benötigen Sie ein eigenes Geschäftskonto. Vergessen Sie nicht, alle Girokonten online zu vergleichen! Aber prüfen Sie unbedingt, ob Banken es Ihnen erlauben, ein privates Girokonto als Geschäftskonto zu führen.

Darf das übliche Girokonto als Geschäftskonto genutzt werden?

Ein Kostenpunkt, der immer umgangen wird, ist das Geschäftskonto. Weil die Kreditinstitute für ihre Firmenkonten immer mehr Geld verlangen als für ein Privatkonto. Auch das Geschäftskonto kann zu einem echten Kostentreiber werden. Was ein Geschäftskonto wirklich kostspielig macht, ist nämlich nicht unbedingt die Kontovorsorge.

Im Regelfall werden die Kosten für Buchungen, Geschäftsvorgänge, Daueraufträge, Guthaben, Einzüge, Bargeldbezüge, die ec-Karte, eine Karte und auch ein Bankauszug wirklich kostspielig. Die Einzelposten können von den Kreditinstituten mit Ihren Firmenkonten bezahlt werden, weil noch einmal auch. Manche Kreditinstitute berechnen eine Bearbeitungsgebühr von 15 Rappen pro belegloser Position (Online-Überweisung) für Ihre Firmenkonten.

Auch 25 Cents Gebühr für einen Barauftrag sind keine Ausnahme. Möchten Firmenkunden dann ihrem Geschäftskonto eine Karte hinzufügen, können die Kosten insgesamt 20 EUR pro Kalendermonat ausmachen. Zahlen Sie mehr als viele andere für Ihr persönliches Girokonto. Bei den meisten Kreditinstituten ist in ihren Konditionen die kommerzielle Verwendung Ihrer persönlichen Konten ausgeschlossen.

Gerade diese Voraussetzungen müssen die Verbraucher bei der Kontoeröffnung berücksichtigen. Daher erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie Ihr persönliches Konto nicht für Geschäftsvorgänge aufbrauchen werden. Erkennt die Hausbank, dass der Kunde ein persönliches Girokonto für den Geschäftsverkehr nutzt, nimmt die Hausbank Kontakt mit dem Privatkunden auf und verweist darauf, dass das Konto ausschließlich für den Privatgebrauch genutzt wird.

Zugleich macht die Hausbank auf Ihr Geschäftskonto und bittet den Verbraucher, Ihre geschäftlichen Vorgänge über ein Geschäftskonto abzuwickeln. Wenn jedoch nur wenige kommerzielle Geschäfte pro Kalendermonat über das Girokonto abgewickelt werden, sprechen sich nur wenige Kreditinstitute gegen diese Nutzungsart aus. Trotzdem ist es immer ratsam, ein Geschäftskonto zu öffnen, da Selbständige so ihre Geschäftsausgaben und -einkommen von denjenigen der Privatwirtschaft abtrennen können.

Außerdem gibt es verhältnismäßig preiswerte Geschäftskonten, bereits ab 5,90 EUR monatliche Kontopflegegebühr und 9 Cents für einen papierlosen Artikel. Bei hohen Einkommen und einem durchschnittlichen Kontostand von 10.000 EUR stellt die Postbank zudem ein kostenfreies Geschäftskonto (ohne Kontoführungsgebühr) zur Verfügung. Darüber hinaus enthält das Postbank Geschäftskonto auch 10 kostenlose Online-Transaktionen, die dann 9 Cents betragen.

Mit diesen Honoraren können die Verbraucher auch ein Geschäftskonto einrichten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum