Heypaula

Heupaula

Der erste Venture-Schuldenfall bei Seedmatch: heypaula - die clevere Art, Premium-Mode zu verkaufen. Heupaula Im Online-Shop heypaula.de werden Männern und Frauen phantastische Kleidung und Accessoires von Top-Marken wie Replay, Scotch & Soda und Oakwood geboten. Hier findest du unter anderem raffinierte Hemden, schöne Overalls und Damenkleider. Außerdem werden ihnen Hemden, Schuh- und Topteile sowie Hemden, Jeanshosen und Mäntel offeriert. Darüber hinaus bieten wir Ihnen auf heypaula.de exzellente Herrenstil.

Bei uns findest du sowohl Trikots, Weste, Jacke und Kapuzenpulli als auch Trikots und kurze Hosen. Außerdem werden Ihnen alle Arten von Zubehör wie stylische Gurte, Portemonnaies, Taschen und bezaubernden Juwelen geboten. Stöbern Sie im umfangreichen und tollen Angebot von heypaula.de - es zahlt sich aus!

Abteilungsleiter Marcel Brindöpke - Geschäftsführung - heyyconnect Gesellschaft mbH - heypaula

Genau das hat Marcel Brindöpke zu bieten: Genau das ist es, was Marcel Brindöpke derzeit sucht: Die Karriere von Marcel Brindöpke: Member visible. Das Training von Marcel Brindöpke: Marcel Brindöpke beherrscht die folgende Sprache: Interesse von Marcel Brindöpke: Marcel Brindöpke war bei diesen Events - vielleicht auch bei Ihnen? Elemente werden angezeigt. Werde Teil des grössten professionellen Netzwerkes in D-A-CH.

Hamburg Digital Magazine: HANSECOMMERCE: "Hey Paula" unterstützt Mode-Marken bei der Einrichtung von Kleiderschränken.

"Der Modus bringt die Welt in Bewegung" Photo: CbecomAmazon & Energy show how it works.... Das imitieren Otto und sein Team von der Firma Zenando, weil es Erfolg hat: Märkte für Fashion und mehr. Amazon erwirtschaftet jeden zweiten Euro mit seinen Marktplatzhändlern. Vier Märkte prägen den Shop-in-Shop-Online-Handel. So hat sich die Firma als " Betriebssytem der Fashion-Welt " positioniert.

Aber auch der hamburgische Handelsgigant Otto wachte auf. Ein kluger Helfer aus Hamburg kümmert sich darum, dass die schicken Dinge rasch in unseren Schrank kommen: "Hey Paula". Hamburg Digital Report: Foto: CbecomAmazon, Klinikgel, MyToys, Otto oder Zenando - das Who-is-Who des dt. Online-Handels geht von Groß-Borstel aus in und aus.

Florenz Curdt, Geschäftsführer der Shopmanagement im Internet von Otto. de und sein ehemaliger Kollege Marcel Brindöpke stellen ihm jede Menge von Argumenten zur Verfügung. Aufgrund ihrer Erfahrungen im E-Commerce kann heute jedes kleine Mode-Label sowohl auf den großen Fashion-Sites als auch bei exklusiven Brands mit kleinen Stückzahlen verkauft werden. Das Ergebnis: Vor allem margenstarke Hausmarken wurden aufgeführt, angereichert mit Bestsellern bekannter Bieter.

Beispiel: Mit der Übernahmen von Source durch Otto hat die deutsche Elektrohandelsmarke "Privileg" in Hamburg eine neue Heimat erobert. MyToys war in Hamburg der erste Patentpartner von Otto.de, das 2005 gestartet wurde. Im Jahr 2011 stellten sich Florian Curdt und Marcel Brindöpke nach rund 5 Jahren Erfahrung mit Otto vor. Sie haben nach erfolgreicher Projektarbeit in der Betreuung von Etathändlern wie Breuninger, Frontlineshop oder Peter Hahn 2012 eine aufregende Erlebniswelt entdeckt - die Marktplatzwelt und die Plattform.

Am Ende der 90er Jahre starteten die Firmen Embryo und Amazon. Auf Otto.de wird seit 2005 ein Marktplatz gehandelt, seit 2012 beim in Berlin ansässigen erfolgreichen Händler Zealando. Zwei clevere Online-Spezialisten haben die aufregende Erlebniswelt für sich entdeckt: Foto: Die Modehersteller von Cbecon beliefern den Versandhandel mit Großserienprodukten. Schon während ihrer Zeit bei Otto haben sie dafür gesorgt, dass sich Otto.de durch die Verbindung von "Trade Byte" aufmachen konnte.

Seit letztem Jahr zählt der international tätige IT-Dienstleister zum Konkurrenten Berlin-Salando. Bild: Cbecom "Hey Paula" demonstriert, wie es geht: Der Online-Shop verkauft über eine eigene Handelsplattform qualitativ hochstehende Modemarken, beherrscht die Landessprache der Konsumenten, übernimmt den Paketzustelldienst und die Kundenbetreuung. Hinter "Hey Paula" stecken die beiden pfeifenden e-commerce Jungs aus Groß Bostel.

Mit " Cbecom " sorgen sie für die Integration von attraktiven Brands in die großen Marktplätze wie Amazon, Otto und Cbecom. Wer in diesen Geschäften Mode einkauft, erhält von "Hey Paula" den kompletten Aufschlag. "Die " Hey Paula " wählt die interessantesten Brands aus, käuflich die Waren, macht Produktaufnahmen und gestaltet die Descriptions.

Die ganze ärgerliche Aufgabe, die Modehersteller immer wieder nicht selbst in die Hand genommen haben, wird von "Hey Paula" für kleine und schöne Brands wahrgenommen. Das meiste davon kommt von den Marktplätzen. Die logistische Umsetzung von "Hey Paula" Foto: Cbecom "Wir greifen die Brands an die Hände und leiten sie zu den Marktplätzen", sagt Marcel Brindöpke in einem Interview.

Für die Brands ist es sich lohnenswert. "Wie jede intelligente Platform wollen Florian und Marcel auch ihre Platform Provider-Lösung als Torwächter und Solution Provider zwischen Fashion Brands und Marketplaces aufspielen. Marcel Brindöpke hat eine genaue Einschätzung, wie sich der Fashion-Handel in den nächsten Jahren entwickelt: "Die Plattformwirtschaft wird sich im Fashion-Business weitersetzen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum