Ikano Bank Einlagensicherung

Die Einlagensicherung der Ikano Bank

Kreditinstitute über Vermittler mit gesetzlicher Einlagensicherung. Durchsuchen Sie den Bodenbank-Schuhständer Buche grau manresa. Durchsuchen Sie Ikano Bank Kash Borrow. Die HSVB Mobile Banking: Banking für alle Bereiche für iPhone und Web. Weshalb zahlen Drittbanken höhere Zinsen?

Tagesgeldanlagen - Hohe Zinsen - wenig Anleihen? - NP

2,25, 2,22, 2,20 Prozentpunkte - das sind die derzeit höchsten Zinssätze am dt. Taggeldmarkt. Sie werden von der noch jungen GE Capital Direkt, der ebenso neuen Ikano Bank und dem skandinavischen Tages- und Termingeldanbieter Bank of Scotland angeboten. Die GE Capital Direkt ist Mitglied im Passivschutzfonds des BdB und damit alle Kreditguthaben bis zu einem Betrag von rund 118 Mio. EUR pro Konto nahezu 100-prozentig gesichert, während die Kundinnen und -kunden der im Ikea-Konzern tätigen Tochtergesellschaft der Ikea-Gruppe, der Gebrüder Weiss BdB, mit einer maximalen Einlagesicherheit von EUR 50000 pro Kontogläubiger auskommen müssen.

Die Bank of Scotland, die zur British Lloyds Banking Group gehört, kompensiert auch Callgeldkunden mit bis zu 50000 britischem Pfund Sterling (aber mind. 50000 Euro) bei der Einlagensicherung. Das ist für die meisten Investoren ausreichend: Die Erfahrung hat gezeigt, dass die mittlere Investitionssumme zwischen EUR 1.000 und EUR 2.000 liegt.

Ein Vergleich der Einlagensicherung anderer derzeitiger Top-10-Overnight-Einlagen zeigt zudem Differenzen auf. Neue Tagesgeldkunden, die sich derzeit 2,00 Prozentpunkte absichern wollen, müssen sich keine Gedanken um die dt. Anbieter ING-Diba und Volkswagen Bank direkt machen. Sie sind beide Mitglied im EINlagensicherungsfond des BDI e. V., der neben der gesetzlich vorgeschriebenen Einlagensicherung bis zu 1,18 Mrd. EUR oder 1,122 Mrd. EUR pro Kunden deckt.

Auch die Tagesgelder des Gemeinschaftsanbieters Fidor (1,80 Prozent) und der Auto-Bank (1,77 Prozent) sind zu hundert Prozentpunkten durch die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung in Deutschland und Österreich von jeweils EUR 50000 bzw. 100000 abgedeckt. Einzahlungen sind bei beiden Providern nur bis zu einer Höhe von EUR 5.000 bzw. EUR 1.000 möglich. Die Unternehmen NIBC-Direct (derzeit auch 2,00 Prozent) und Ikbank ( "Akbank") (derzeit 1,85 Prozent) unterliegen dem holländischen Recht in Bezug auf die Einlagensicherung.

Für beide ist damit ein Höchstbetrag von EUR 10.000 pro Person abgedeckt - zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2010. Übernachteinlagen über EUR 1.000.000 wären im Insolvenzfall der Bank nicht mehr mitversichert. Hier bekommen die Kundinnen und -kundinnen derzeit 1,79 Prozentpunkte für Investitionen von 5000 EUR bis max. einer Mio. EUR Zins.

Allerdings sind die Guthaben der Verbraucher nur zu 100 Prozentpunkten bis zur Höchstgrenze von 100.000 EUR durch die Luxemburger Einlagensicherung - zu der das Geldinstitut gehört - durchgesetzt. Insbesondere für Anleger, die vermehrt Einzahlungen auf Call-Geldkonten tätigen, ist neben dem angebotenen Zins auch auf die Sicherheitsgrenzen des entsprechenden Anbieters zu achten. Der Grund dafür ist, dass Anleger, die mit dem in der Regel niedrigeren Rechtsschutzniveau aus dem Inland einverstanden sind, ihr Kapital im Fall eines Bankenversagens in dem Rechtesystem, in dem die Bank mit der Einlagensicherung verbunden ist, geltend machen müssen.

Doch auch die Kundinnen und Kundschaft der Noa Bank ging zum Teil mit leeren Händen weg. Sie war nur der gesetzlich vorgeschriebenen Ausgleichskasse der dt. Kreditinstitute (EdB) angeschlossen, nicht aber dem Feuerwehrfonds des Bundesverbandes deutschn. an. Dementsprechend waren die Tagesgeldanlagen nur bis zu einem Limit von EUR 60.000 pro Kunde durchgesetzt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum