Leasing ohne Schufa

Vermietung ohne Schufa

Anders als zahlreiche andere Anbieter im unübersichtlichen Markt für Leasing ohne Schufa sind wir eine von der Bafin zugelassene, bankenunabhängige Leasinggesellschaft, die nach den engen Vorschriften des KWG arbeitet. Autoleasing ohne Schufa - Ihre Vorteile auf einen Blick Auto-Leasing sammelt keine Informationen - weder bei der Schufa noch bei Ihrer Bank. Die so genannte Leasing ohne SCHUFA ist eine Möglichkeit/Alternative für Personen, die durch eine Schufa-Eintragung oder eine Neugründung in eine finanzielle Notlage geraten sind, noch eine zu geringe Bonität nachweisen können und somit bei der Haus- oder Handelsbank als kreditwürdig eingestuft wurden, um ein Kraftfahrzeug zu erhalten. Das Leasing ohne Schufa ist möglich und hat auch verschiedene Vorteile, aber ähnlich wie der Mobilfunkvertrag oder das Bankkonto unter ähnlichen Bedingungen birgt es auch einige Risiken. Das Leasing ohne Schufa für ein Auto unterscheidet sich von anderen Leasingformen nur dadurch, dass der Leasinggeber auf eine Bonitätsprüfung in Form einer Schufa-Abfrage verzichtet.

Vermietung von

Es gibt neben dem Kauf oder der Vermietung von bestimmten Gegenständen und anderen Sachanlagen auch eine Sondervariante der Vermietung, das so genannte Leasing, das je nach Vertrag eine Kaufart unmittelbar nach Ende der Leasingdauer miteinschließt. Grundlage für das Leasing ist der so genannte Nutzungsvertrag, der eine Sondervariante eines Mieters ist.

Allerdings wird in der Regel Leasing als spezifische Finanzierungsmöglichkeit eingesetzt. Der Vermieter überlässt in diesem Falle dem so genannten Mieter einen bestimmten Gegenstand, für den der Mieter eine gewisse Verzinsung und einen Wert für die Beanspruchung des Objekts bereitstellt. Es ist zu beachten, dass der Vermieter immer der Besitzer der geleasten Anlage ist.

Was ist der Unterscheid zwischen Leasing und Mieten? Für viele Verbraucher wird der Unterscheid zwischen Leasing und Pacht sicher nicht ganz ausreichen. Im Wesentlichen unterscheidet sich Leasing und Vermietung dadurch, dass der Mieter alle Wartungs- und Reparaturleistungen für das zu vermietende Gebäude zu erbringen hat. Als praktischer Ersatz tritt der Vermieter in vielen FÃ?llen sein Erwerbsrecht ab, so dass der Mieter die Möglichkeit hat, das frÃ?her gemietete Objekt nach Ablauf der vertraglichen Leasinglaufzeit als EigentÃ?mer zu Ã?bernehmen.

Was sind die verschiedenen Leasingformen? Leasing kommt in der Regel im privaten Kundenbereich kaum vor, mit Ausnahmen des so genannten Fahrzeugleasings. Im Unternehmenssektor wird Leasing viel öfter eingesetzt, z.B. bei der Vermietung von Geräten oder IT-Systemen. Es gibt prinzipiell unterschiedliche Grundarten des Leasing, bei denen vor allem zwischen Vollabschreibung und Teilabschreibung zu unterscheiden ist.

Im Falle der vollständigen Amortisation werden alle Anschaffungskosten und Finanzaufwendungen innerhalb der vertraglich festgelegten Leasinglaufzeit vollständig erstattet. Ein Eigentumsübergang des Leasingobjektes erfolgt jedoch nicht. Eine Teilamortisation ist dagegen dadurch gekennzeichnet, dass der Leasinggeber nur einen Teil der Anschaffungskosten und der Finanzierungskosten zahlt. Hieraus resultiert am Ende des Vertrags ein Residualwert, der entweder gleich bleibt oder vom Mieter an den Vermieter ausgezahlt werden kann, wenn er den Leasinggegenstand übernehmen möchte.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum