Warum Geschäftskonto

Weshalb ein Geschäftskonto

Benötigen Sie ein Geschäftskonto, um Ihr eigenes Unternehmen zu gründen? Wie hoch sind die Kosten, die Ihnen bei der Eröffnung eines Geschäftskontos entstehen? Für die Nutzung unserer Dienstleistungen benötigen Sie ein Geschäftskonto (IBAN). Kündigt die Hausbank das Ende einer Geschäftsbeziehung: Handwerker sollten sich gegen die Kündigung wehren. Es beantwortet allgemeine und verfahrenstechnische Fragen zu MSDN-Geschäftskonten.

Benötige ich als Firmengründer ein Geschäftskonto?

Unternehmensgründer sollten kurz nach dem Gründungsdatum ein Geschäftskonto errichten. Der Stifter sollte sich nicht von den damit verbundenen Ausgaben abhalten lassen. Eine Gegenüberstellung verschiedener Kreditinstitute ergibt, dass sowohl Gratiskonten, die üblicherweise bei Online-Banken oder bei Regionalbanken geführt werden, zu niedrigen Preisen offeriert werden. Als Stifter kann man auf einige Punkte verzichtet werden.

Es ist das Kernstück jedes Geschäftsplans und unerlässlich, wenn Sie die Realisierbarkeit Ihrer Unternehmensidee prüfen wollen. Sämtliche Geschäftserträge und -aufwendungen werden im Geschäftskonto verbucht. Die für das Unternehmensumfeld relevanten Aufwendungen dürfen von den Gründern nicht außer Acht gelassen werden. Zusätzlich zum privaten Konto muss nun auch das Geschäftskonto hinsichtlich der Ein- und Ausgänge kontrolliert werden.

Die Gründerin muss bei der von ihr gewählten Hausbank das geeignete Kontomodell wählen, um eine möglichst niedrige Gebühr für die Kontoführung zu entrichten. Der Widerruf der Bevollmächtigung ist möglich; sie bleibt bis zum Eingang des schriftlich erklärten Widerrufs bei der BayernLB gültig. Entscheidend für den Stifter ist nicht nur der Abgleich der verschiedenen Honorare für die Entscheidungsfindung zwischen Online-Bank und Landesbank.

Die meisten Online-Banken berechnen keine Gebühren für die Verwaltung eines Firmenkontos. Allerdings gibt es bei einigen Online-Banken auch Regionalfilialen. In der Regel hat der Stifter bei der Landesbank einen ständigen Kontakt. Oft mals sind es gerade die Existenzgründer, die für die Gründung eines eigenen Unternehmens einen finanziellen Starthilfe-Bedarf haben. Wenn der Stifter zu Beginn seiner Unternehmertätigkeit eine Landesbank aussucht, kann dies für die Vergabe von Krediten von Nutzen sein.

Sämtliche Kreditinstitute müssen die Anforderungen von Basel II erfüllen. In der Regel sind die Kosten höher als bei der Online-Bank. Zur Erfüllung der Speicherungspflicht muss der ursprüngliche elektronische Datenbestand der Hausbank aufbewahrt werden. Unternehmen, die keine elektronische Langzeitarchivierung aufgebaut haben, müssen sich ihre Kontenauszüge von ihrer Online-Bank in gedruckter Form zusenden in Deutschland.

Wozu ein Geschäftskonto? Scotty (Geld, Finanzielle)

Hintergründe sind neben der Nutzungsart (z.B. Forderungseinzug per Lastschrift) vor allem die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Zahlungsverkehr. Sofern es sich bei den Unternehmen um reines Einzelunternehmertum handele, d.h. wenn der Eigentümer auch "das Unternehmen" sei (ein Einzelunternehmertum sei gesetzlich kein Unternehmen!), sei der Bank/SpK dies egal.

Doch sobald ein echtes Unternehmen ins Spiel kommt, wird "auf dem Konto eines anderen Unternehmens" gehandelt und es kommt früher oder später zu einer Kontoauflösung oder Kontounfähigkeit, da die Zahlungseingänge nicht auf den Kontoinhaber, sondern auf den Unternehmensnamen erfolgen. Dies kann beispielsweise dadurch zum Ausdruck kommen, dass die Bank/SpK den Geldeingang einfach an den Zahlungsempfänger zurücküberweist.

Damit ist ein Geschäftskonto nicht nur kostspieliger, sondern auch im Geschäftsverkehr flexibeler einsetzbar als ein privates Konto - und (siehe oben) aus gesetzlichen Gesichtspunkten in vielen FÃ?llen obligatorisch. Falls Sie keine eigene Gesellschaft oder eine andere Form von Unternehmen haben, können Sie ein zweites privates Konto bei Ihrer Hausbank einrichten. Das wollen sie aber wahrscheinlich nicht.

Sie haben bereits festgestellt, dass ein Geschäftskonto kostspieliger ist und die Hausbank das Geschäftskonto "verkaufen" will, also brauchen Sie einen "Grund", ein privates Konto zu öffnen, wenn die Hausbank dazu bereit ist, haben Sie Pech gehabt, werden aber wahrscheinlich nur die übliche private Überziehung und keinen Geschäftskredit erhalten.

Möglicherweise " benachrichtigt " die Hausbank, dass ein Account als Geschäftskonto verwendet wird, und ändert ihn dann in ein Geschäftskonto, aber du wärst so lange gespeichert gewesen. Soweit ich weiß, ist es dem Steueramt gleichgültig, solange Sie Ihre Buchführung ordnungsgemäß führen, unabhängig davon, welches Bankkonto Sie verwenden. Wenn Sie selbständig sind, ist Ihr privates Account nicht mehr wirklich Ihre Privatangelegenheit und kann einsehen werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum