Wie gut ist die Ing Diba Bank

Inwiefern ist die Ing Diba Bank gut?

ING-DiBa ist für mich eine der besten Banken. Bisher gab es keine Situation, die mich veranlasst hätte, an der Bank zu zweifeln. Ein Konto zu eröffnen war sehr einfach und klar. Relativ schnell wurden mir die Dokumente in einem Ordner per Post zugestellt. Das Fazit: Die App ist schnell und zeichnet sich durch ein modernes Design aus und ist zudem äußerst benutzerfreundlich.

Aus DiBa wird ING

Ab wann kommt das neue Firmenlogo? So kann es durchaus sein, dass Sie noch einige unserer bisherigen und einige neue Logos vorfinden. Wirkt sich das neue Firmenlogo auf die Kundschaft aus? Nein. Nur der Name und das Firmenlogo werden geändert. Der Rest wird bleiben. Weshalb ein frisches Firmenlogo? In diesem Fall bezeichnen wir uns selbst als ING.

Wir werden in den kommenden Wochen schrittweise unser einheitliches Firmenlogo einführen. Das neue Firmenlogo ist für uns ein deutliches Bekenntnis: Als ING zählen wir zusammen und arbeiten gemeinsam daran, für unsere Kundschaft ein starkes Angebot zu erarbeiten. Die Abkürzung ING steht für International Nederlandden Groep, so lautet der Name unserer niederländischen Mami.

Ansonsten ist alles gleich geblieben: Wird sich auch die rechtliche Form der Bank ändern? Die Gesellschaft ist weiterhin Mitglied im Sicherungsfonds des Verbandes der deutschen Kreditinstitute. Damit ist die gesetzliche Grundversicherung von höchstens EUR 10.000 pro Kopf durch die Entädigungseinrichtung deutsche Kreditinstitute mit Sitz in Deutschland (EdB) erstattet. Der Betrag der Einlagesicherung hängt vom Kapital der betreffenden Bank ab.

Sie Explorer: Sie - ING

Herunterfallen und wieder hochkommen - das ist Teil von Nienkes Alltag. Sie hat viele Änderungen in ihrem privaten und beruflichen Umfeld erlebt. Ungünstig ist der kleine Spaziergang vom Haus zur ING Domestic Bank. Etwas verspätet kommt sie wegen des Unwetters in die Eingangshalle des Akanthusturms mit zerzauster Frisur, einer weißen Pelzweste und Stiefeln mit Löwenprint.

Bei ihrem Weg durch das Arbeitszimmer begrüßt sie viele Kolleginnen und Kollegen und führt kurze Gespräche mit ihnen. Die Künstlerin verbindet Menschen und Sachverhalte, das ist ihre Aufgabe. Der 42-Jährige ist seit Beginn des Jahres 2017 bei der ING Domestic Bank in Amsterdam als Experte im Bereich Talentmanagement tätig. Talentmanagement ist Teil des Kompetenzzentrums für Talente & Lernen.

Die Tatsache, dass agile Arbeit eine ganz andere Art des Arbeitens ist, zeigt sich bereits an der Gebäudegestaltung und der Ausstrahlung. In ihrer bevorzugten Ecke der Empore sitzend, auf einem gräulichen Sofabett, vor einem großen Fenster mit Aussicht auf den Park im Vorhof. Ihre Arbeit als Talentmanagerin steckt sozusagen in ihren Adern.

Im Alter von nur sechs Jahren emigrierte sie in die USA. Nun unterstütze ich die Kolleginnen auf ihrem Weg durch ING", sagt die in den Niederlanden geborene Frau und ergänzt: "Die Tatsache, dass ich so oft umzieht. Nach zehn Jahren im Auslandsgeschäft agiert die Firma nun erstmals wieder für den holländischen Zweitmarkt in seiner aktuellen Stellung.

Mit den verschiedenen professionellen Sendern hat sie das Gesamtbild im Blick: "Bei allem, was ich tue, berücksichtige ich immer die Sichtweise des Auftraggebers. Was bewirkt es für unser Unternehmen? "Das bezeichnet sie, passend im Marketingjargon, als ihren "USP", Unique Selling Point. Der Wechsel zum Talentmanagement war ideal.

Mit mir werden Angebots- und Nachfragesituation virtuell zusammengeführt", erklärt sie. "Anfangs hatte ich gedacht, dass mich im Finanzsektor agile Arbeit nicht interessiert - aber ich wurde rasch besser unterrichtet. Vielleicht bin ich ja bisher ja auch immer irgendwo begrüßt worden und konnte viel von mir dabei haben, sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich", sagt sie.

Professionell gehört auch eine gewisse Vertrauensbasis dazu, zusammen viel bewegen zu können. Und weiter: "Ich habe erfahren, wie vorteilhaft es ist, wenn Menschen mit verschiedenen Blickwinkeln auftauchen. "Sie war drei Jahre in Frankfurt und hat den Aufbau des Talentmanagements mitgestaltet. Eine wachsende Firma, gut aufgestellt, reibungslos funktionierend, mit großartigen Menschen und einer großartigen Kultur", freut sich die Künstlerin bis heute.

Waehrend sie im " Wohlfühlfilm " war, wie sie im Scherz sagt, wütete der Wirbelsturm bei der Inlandsbank. Die Belegschaft war nach vielen Jahren der Restrukturierung und vielen Kündigungen erschöpft, als 2015 ein weiterer Wandel hin zu agiler Arbeit unmittelbar voranging. "â??Es ist passend, dass es heute so stÃ?rmisch ist, dass sogar die UmrÃ??stung auf agiles Fahren unruhig war.

Kurz nachdem auch die letzten Säulen umgebaut wurden, trat sie der Inlandsbank bei. Dabei habe ich unheimlich viel gelernt", sagt sie über ihre Eindrücke. Mittlerweile ist sie ein großer Anhänger agiler Arbeit, auch zu Haus hat sie ihren Weg in sie gefunden: Agile Arbeit konzentriert sich mehr auf den Auftraggeber und die zu erreichenden Absichten.

"â??Jeder hat seine eigene Sichtweise, das ist nÃ??tzlich. Wir sind ein besseres Zusammenwirken im Verbund und können so viel mehr für unsere Auftraggeber tun", sagt Nienke. Funktioniert etwas nicht, wird es bei agiler Arbeit sofort entsorgt. Dabei war die Unterstützung der agilem Trainer unerlässlich, denn sie sind die Spezialisten für die Methodik und sehen auch, ob Zielsetzungen und Aufgabenstellungen zusammenpassen.

Im Laufe der Zeit verläuft es von selbst und die Arbeitsgruppen erreichen "agile Reife". "Was empfiehlt sie ihren dt. Kolleginnen und Kollegen, für die Umgestaltung zu tun? Nienke: "Die grösste Barriere sind unsere eigenen Befürchtungen und Verunsicherungen. "Sie ist davon Ã?berzeugt, dass "vor allem deutsche Kolleginnen und Kollegen wendiges Verhalten perfektionieren können - wenn sie offen fÃ?r VerÃ?nderungen sind".

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum