Wie Sieht ein Rentenbescheid aus

Wonach sieht eine Rentenmeldung aus?

Mit dem neuen Rentenpaket ist eine deutliche Ausweitung der Mütterrente vorgesehen. Es kommt einmal im Jahr: die zukünftige Rentenmeldung. Der Verbraucher sieht auf den ersten Blick eine einfach klingende Rentenberechnung. In Wirklichkeit sieht es für viele ganz anders aus. Überprüfen Sie den Inhalt der Rentenmeldung / Rentenauskunft regelmäßig auf Fehler.

Nicht enthalten sind der Teil der Ermittlung von Einkommenspunkten für Pflichtversicherungszeiten und die Ermittlung der Gesamtvergütung für reduzierte und nicht verbeitr....

Nicht enthalten sind der Teil der Ermittlung von Einkommenspunkten für Pflichtversicherungszeiten und die Ermittlung der Gesamtvergütung für reduzierte und nicht verbeitr.... Es war Zeit, dass wir am 19.04.2018 den ersten neuen Rentenbeschluss in den Händen halten. Der erste Blick auf die neue Rentenbescheinigung 2018 ! Die neue Rentenbescheid 2018 ist nach unserer Einschätzung nach der Präsentation der Rentenbescheid des Bundesverbandes der Rentenversicherungen vom 20.03.2018 eingetroffen. Unser Kundin hatte um eine Beratung angefragt und wollte wissen, ob seine Pension korrekt ist.

In der Konsultation haben wir festgestellt, dass der Rentenbescheid weniger stark ist. Rechnen Sie Ihre Pension richtig und sicher ein! Es fehlen alle Kalkulationen zur Ableitung der Vergütungspunkte. Die neue Rentenmeldung beinhaltet keine Anhangsnummern, keine klar vom Wortlaut abgrenzenden Rubriken, viele geschriebene Erläuterungen und einen fortlaufenden Wortlaut, der für den unvoreingenommenen Dritten und Lesenden nicht verständlich ist!

Die Annuitätenkündigung setzt sich aus dem Deckblech mit der Bruttopension und dem Zahlbetrag zusammen. Anschließend wird die Pension berechnet, d.h. die Pension, die sich aus den ermittelten Vergütungspunkten mit der Multiplikation der Pensionswerte Westost oder Ost oder zusammen ergeben (Teilmonatsrente). Es folgt die Ermittlung der individuellen Einkommenspunkte mit diversen geschriebenen Erläuterungen, wie Pflichtversicherungsbeiträge, Einkommenspunkte für Beitragsfreizeiten und die Zusatzverdienstpunkte für reduzierte Beitragszeiten berechnet werden können.

Um die richtige Pension zu bekommen! - Eine Prüfung der Rentenmeldung ist ein Muss! Im Anschluss an die Festlegung der individuellen Vergütungspunkte erfolgt eine Abschlusserklärung über die Pension und das zusätzliche Einkommen. Die neue Rentenbescheinigung 2018 ist da: Was bleibt übrig? Vollständige Kalkulation der Belohnungspunkte. Die Versicherten, kein Sachverständiger und auch der Vorsorgeberater können nicht verstehen, wie die Vergütungspunkte berechnet und aus dem Versicherungszeitraum abgeleitet werden.

Die Berechnungsergebnisse der Vergütungspunkte und der personenbezogenen Vergütungspunkte lassen keine Rückschlüsse auf deren Legalität zu. Ein konkreter Bezug zwischen der Ermittlung der personenbezogenen Vergütungspunkte und der aktuellen Gesetzeslage besteht nicht. Die neue Rentenbescheinigung 2018 ist da: Was ist zu erraten? Unseren Mandanten empfehlen wir, gegen den neuen Rentenbescheid Berufung zu einlegen. Grund dafür ist die mangelnde Rechtfertigung der Pension.

Das Berechnen von Entgeltpunkten ist ein wesentliches Element der Informations- und Rechtfertigungspflicht der Versicherungsnehmer nach dem Sozialversicherungsgesetz Nr. 10, dem die DSGV unterfällt. Obwohl ein Mangel an Begründung nicht zur Ungültigkeit der Rentenentscheidung per se beiträgt, hat sie doch eine formelle Ungültigkeit zur Folge. Darüber hinaus verpflichtet die Person die Deutsche Pensionsversicherung, die eigentlichen Kalkulationen zu übermitteln, was einen völlig überflüssigen administrativen Aufwand mit sich bringt.

Die neue Rentenbescheinigung ist nicht klarer und transparenter geworden. In der deutschen Rentenversicherung wurde nur ein sehr wichtiger Teil ausgelassen. Hier stellt sich die Frage nach der Begründungspflicht nach 35 SGB X, die sicherlich von den deutschen Sozialgerichten unnötig wieder eingefordert wird. Weiter wird es sein, dass die Rentenantwort von erfahrenen Rentenberatern überprüft werden muss!

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum